Startseite
Symposion Rom 2012
C. Mayer bei Benedikt XVI.
Nachrichten und Termine
Wir über uns
Entstehungsgeschichte
Satzung
Mitarbeiter
Trägerverein ZAF e.V.
Förderverein
C. Mayer beim Papst
Cornelius Mayer 85 / ZAF-Leitungsübergabe
Cornelius Mayer 80
- Festvortrag
- Dankesrede
- Grußworte
- Benedikt XVI gratuliert
- Festschrift C. Mayer
- Augustinus als Richter
- Officina 2009
- Ethik & Politik
- Bildergalerie
- Ehrung im Rathaus der Stadt Würzburg
- Ehrenbürgerschaft Pilisborosjenö/Weindorf
- Finale
Cornelius Mayer 70
Verabschiedung von der JLU Gießen 1995
Unsere Projekte
Reihe ‹Res et Signa›
Wegbeschreibung
Presseschau
ZAF unterwegs
Awards
Informationsbroschüre
Bibliothek (BADA)
Augustinus
Augustinus-Lexikon
CAG – Augustinus digital
Epistulae-Projekt
Literatur-Portal
Reihe ‹Res et Signa›
Neuerscheinungen
Texte von Augustinus
Texte über Augustinus
Förderverein
ZAF und Universität
Partnerinstitute
Archiv
Links
Sitemap
Suche
Newsletter
Forum
Gästebuch
      
 

Papst Benedikt XVI. gratuliert Professor Dr. Cornelius Petrus Mayer OSA zum 80. Geburtstag

In einer sehr persönlich gehaltenen Grußbotschaft gratuliert Papst Benedikt XVI. dem Augustinus-Forscher Cornelius Petrus Mayer OSA zum 80. Geburtstag und bekennt sich als eifriger Benutzer des ‹Augustinus-Lexikons›. Im Folgenden der Wortlaut des päpstlichen Schreibens.

Vatikanstadt
9.2.2009

Lieber Pater Cornelius!

Papst Benedikt XVI. am Grab des hl. Augustinus in der Kirche S. Pietro in Ciel d'Oro, Pavia
Papst Benedikt XVI. am Grab des hl. Augustinus in der Kirche S. Pietro in Ciel d'Oro, Pavia
Nun gehen auch Sie auf das 80. Lebensjahr zu, und ich möchte nicht versäumen, Ihnen bei diesem Anlass meinen herzlichen Dank für Ihr Lebenswerk und meine guten Wünsche für Ihr weiteres Wirken zu übermitteln. Sie haben in Münnerstadt den Orden des heiligen Augustinus kennen und dabei offenbar auch schon Augustinus selbst lieben gelernt. So sind Sie Augustiner nicht nur durch die Zugehörigkeit zur Ordensgemeinschaft geworden, sondern durch Ihre das ganze Leben prägende Zuwendung zu dem großen afrikanischen Kirchenvater. In den siebziger Jahren ist in Ihnen der Wunsch gereift, ein Augustinus-Lexikon zu schaffen und damit das geistige Erbe des Heiligen noch besser zugänglich zu machen. Als die ersten Faszikel erscheinen konnten, war ich schon als Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre in Rom tätig und längst nicht mehr imstande, eigentliche Forschungsarbeit zu leisten. Sie haben mir damals tröstend gesagt, die Arbeit am Lexikon werde sich so lange hinziehen, dass ich in meinem Ruhestand Zeit dafür finden werde, einige Beiträge zu schreiben. Wie gern hätte ich das getan! Nun, das war offenbar von der Vorsehung nicht gewollt. Um so mehr gehöre ich mit Freude zu den Benutzern dieses großartigen Werkes, das ich immer wieder zur Hand nehme und von dem ich immer neu lerne. So kann ich Ihnen in dieser Stunde nur wünschen, dass Sie weiterhin das Erscheinen des Lexikons leiten und damit helfen können, das weitverzweigte Werk des Bischofs von Hippo auch all denen zugänglich zu machen, die nur begrenzten Zugang zu den Quellen selber haben. Möge Ihnen der Herr noch lange die Gesundheit erhalten, bis wir einmal, so Gott will, uns in der anderen Welt mit dem heiligen Augustinus selber treffen dürfen.

Benedictus P.P. XVI.